Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 


+++ Newsticker +++              +++ Newsticker +++              +++ Newsticker +++             

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 5 Antworten
und wurde 217 mal aufgerufen
 RTF-Veranstaltungen
Holger Offline

Forum-Profi

Beiträge: 654

22.09.2008 08:34
Erfahrungsbericht RTF "Waltroper Münsterlandtour" v. 21.09.08 in Waltrop antworten
Das gute an einer RTF ist, dass man nach langer Zeit mal sehr nette Menschen wieder trifft und zudem sehr nette Leute kennen lernt. Mit den Leuten die man schon kennt, quatscht man eine Weile, die Leute die man noch nicht kennt, lernt man eben kennen. Gesprächsthemen finden sich bei einer RTF ja immer. So auch gestern in Waltrop, bei der „Waltroper Münsterlandtour“.
Ein weiterer Vorteil ist, dass man sich mit diesen Leuten vereinigt und eine harmonische Gruppe entsteht, die dafür sorgt, dass die 151 km in einer guten Zeit und einen gutem Schnitt absolviert wurde.
Um 08:12 Uhr ging ich auf die Strecke. Vorab musste ich allerdings noch ein Brötchen essen, da ich nicht mit leerem Magen losfahren wollte. Man hat doch gemerkt, dass der Sommer nun endgültig vorbei ist. Ein T-Shirt, ein langes Trikot und ein kurzes Trikot sollten aber dafür sorgen, dass es unterwegs nicht zu kalt werden würde. Zudem habe ich entsprechend meiner Tradition mal wieder meine zweite Radlerhose angezogen. Ach ja, die Überschuhe durften auch nicht fehlen.
Es dauerte auch nicht lange bis ich Anschluss an eine kleine Gruppe bekam. Hier lernte ich dann Jürgen kennen. Mit ihm fuhr ich dann weiter bis zur ersten Kontrollen. Bis hier hatten wir ca. 25 km absolviert. Nach der Kontrolle kam die Streckenteilung und ich musste leider sagen lassen, dass Jürgen die 111 km fahren wollten. Ich machte mich dann wieder alleine auf den Weg. Ich weiß gar nicht wie lange ich alleine gefahren bin, als mich Dieter aus Castrop einholte. Auch hier folgte nach einem längeren Wortwechsel eine kollektive Weiterfahrt. Wir wechselten uns in der Führungsarbeit ab, so dass wir sehr gut unterwegs fahren. Schließlich waren wir nachher mit vier Leuten in der Gruppe. Geschwindigkeiten von 40 km/h waren schnell erreicht und im Windschatten konnte dieses Tempo auch gut gefahren werden.
Allerdings wechselte das Tempo immer, da jeder von uns eine anderes Leistungsniveau hatte. Meine Führungsarbeit belief sich immer so um die 33 km/h. So fuhren wir Kontrolle für Kontrolle ab, verpflegten uns nur sehr kurz und fuhren dann wieder los. Aufgrund der Witterung wollten wir uns nicht zu lange an den Kontrollstellen aufhalten.
Bei Kilometer 121, nach der letzten Kontrolle, löste sich unsere Gruppe auf, da die beiden leistungsstärksten Fahrer nun noch einen kleinen Endspurt einlegen wollten, was aber vollkommen OK war. Dieser Endspurt endete aber darin, dass diese beiden nur ca. 5 Minuten vor mir im Ziel waren.


Zur Strecke: Die Strecke verlief über:
Waltrop – Vinnum – Olfen – Seppenrade – Hausdülmen – Merfeld – Rorup – Darup – Appelhüsen – Senden – Venne – Ottmarsbocholt – Davensberg – Ascheberg – Capelle – Südkirchen – Westerfelde – Bork – Waltrop.

Die Strecke verlief über verkehrsarme Straßen, so dass man immer sehr gut in der Gruppe fahren konnte. Probleme gab es keine. Größere Anstiege gab es nicht. Ein Vergleich zum Niederrhein lag hier sehr nahe.

Die Verpflegung war an allen Kontrollstellen sehr gut. Es gab Brot/Brötchen mit Schmalz, bzw. Schokocreme, Äpfel, mehrere Sorten Kaltgetränke, warmen Tee. Zudem gab es für den kleinen Hunger noch ein paar Spekulatius, Schokolade und Weingummi.

Zahlen: Leider differieren die Zahlen zwischen Tacho und Navi etwas. Aufgrund dessen nehme ich die Tachowerte

Gefahrene km:
141 (die Strecke war wohl etwas kürzer)

Durchschnittsgeschwindigkeit:
30,21 km/h

Schnellste gefahrene Geschwindigkeit:
59 km/h

gefahrene Zeit:
4h:45min.46sek

Fazit: Eine gut geplante und gut besuchte RTF, die man immer wieder empfehlen kann.

@ Werner: stellst Du die Strecke noch ins Netz? Danke!

LG Holger

Tue zuerst das Notwendige,
dann das Mögliche,
und plötzlich schaffst Du das Unmögliche !

Joaquim Maria Machado de Assis

oder

Mach zuerst das Unmögliche möglich, dann erübrigt sich das Notwendige.
Kathrin Obert

Werner Offline

Forum-Profi

Beiträge: 321

22.09.2008 19:13
#2 RE: Erfahrungsbericht RTF "Waltroper Münsterlandtour" v. 21.09.08 in Waltrop antworten

Hallo Holger,

den Track habe ich für jedermann/frau unter http://gpsies.com/map.do?fileId=amkgvvjcmnvpfmqh zugänglich gemacht. Wenn man deinen lebendigen Bericht liest und sich die gefahrene Strecke im Satellitenbild anschaut, bekommt man schon Lust auf eine RTF im Münsterland. Ich vermute, auch nächstes Jahr werden uns die Ziele nicht ausgehen.
Etwas habe ich allerdings bei deinem Bericht vermißt. Kann es wirklich sein, daß du fast 150 km gefahren bist, ohne einen Plattfuß oder einen Speichenbruch zu bekommen ?

Gruß Werner

Holger Offline

Forum-Profi

Beiträge: 654

22.09.2008 19:21
#3 RE: Erfahrungsbericht RTF "Waltroper Münsterlandtour" v. 21.09.08 in Waltrop antworten

Ja Werner, was soll ich sagen??? Es tut mir ja schon fast Leid... Aber es ist so....

Irgendwie scheint alles gut gelaufen zu sein. Kein Plattuß, kein Speichenbruch. Ich fahre doch nicht nach Waltrop um mit einem Plattfuß und gesprochenen Speichen nach Hause zu kommen....

Ab und an darf ich auch mal Glück haben...

LG
Holger


Tue zuerst das Notwendige,
dann das Mögliche,
und plötzlich schaffst Du das Unmögliche !

Joaquim Maria Machado de Assis

oder

Mach zuerst das Unmögliche möglich, dann erübrigt sich das Notwendige.
Kathrin Obert

Ralf Offline

Postmaster


Beiträge: 150

24.09.2008 10:43
#4 RE: Erfahrungsbericht RTF "Waltroper Münsterlandtour" v. 21.09.08 in Waltrop antworten
Hallo Holger,

das neue Fahrrad muss sich doch auch erst an den Fahrer gewöhnen. Wenn dann alles eingefahren ist, höhren auch die Macken (Plattfüsse, Speichenbrüche) auf.
Jedenfalls sind 141 Kilometer im guten 30er Schnitt ganz schön flott
Bis dann

Ralf

Holger Offline

Forum-Profi

Beiträge: 654

24.09.2008 10:49
#5 RE: Erfahrungsbericht RTF "Waltroper Münsterlandtour" v. 21.09.08 in Waltrop antworten

In Antwort auf:
Dann kannst Du ja auch im nächsten Jahr mit mir die Cyclassics in Hamburg fahren.



Du weißt ja, ich wollte dort schon im letzten Jahr und in diesem Jahr fahren. Leider habe ich nie einen Startplatz bekommen. Ein Erlebnis wäre es mit Sicherheit.

LG
Holger

Tue zuerst das Notwendige,
dann das Mögliche,
und plötzlich schaffst Du das Unmögliche !

Joaquim Maria Machado de Assis

oder

Mach zuerst das Unmögliche möglich, dann erübrigt sich das Notwendige.
Kathrin Obert

Ralf Offline

Postmaster


Beiträge: 150

24.09.2008 11:51
#6 RE: Erfahrungsbericht RTF "Waltroper Münsterlandtour" v. 21.09.08 in Waltrop antworten

Ja, ich weiß. Im nächsten Jahr klappt es bestimmt mit dem Startplatz, denn ich bekomme als regelmäßiger Teilnehmer bereits vor dem offiziellen Anmeldestart bereits eine Erinnerung per E-Mail.

Grüsse

Ralf

 Sprung  
Bilder hochladen

Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor