Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 


+++ Newsticker +++              +++ Newsticker +++              +++ Newsticker +++             

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 6 Antworten
und wurde 449 mal aufgerufen
 Allgemein
Matthias Offline

Kennt sich schon aus

Beiträge: 27

28.09.2008 22:04
Ein ErFAHRungsbericht............ antworten
Alles begann zu einer Zeit , in der mein neugieriges Ich dieses Forum
fand,und ein nicht locker lassender Holger mich dazu bewegte ein
kleines Ründchen mit ihm zu drehen.Damit nicht genug, er nötigt mich
auch noch dazu diesen Bericht zu schreiben !!
Gesagt , getan, hier isser nun:

Also kurzerhand einen Termin vereinbart und gestern war es dann soweit!
Ich muß sagen , ein wenig nervös war ich ja schon ( Crossrad vs.
Rennrad- kann das gut gehen? )
Startort war der Hülspark, nach einer kurzen Vorstellung beiderseits
gings bei bestem Spätsommerwetter los!
Zunächst über den Heideweg (Keylaer) bis Weeze anschließend Richtung
Uedem (Hey, geht doch alles glatt).
Dann kamen wir zur ersten Erhebung ( Für Niederrheinische Verhältnisse
"EIN BERG" ) des Tages,ich (Holger sowieso) kam auch gut rüber(Froi)
("Ich sollte mir mal ein Paar Klickpedale zulegen".)
Nachdem wir Labbeck hinter uns gelassen hatten meinte Holger wir
könnten ja den Schweinehügel fahren( Klar, kenn ich nicht ,aber fahren
wir ihn halt)
Das war dann der zweite Niederrheinische "BERG "( Ich weiß jetzt warum
der Schweinhügel heißt -- Da schickt Holger wohl immer die"armen
Schweine" von Anfängern hoch "Ich werde mir ein Paar Klickpedale zulegen!!!!"
Über Sonsbeck fahrend gings über die Kapellener Straße Richtung
Winnkendonk zurück nach Kevelaer!

Alles in allem eine sehr informative und spaßige"Kennenlernrunde"!
Geschafft haben wir die 48 km in einer Zeit von 1:39h ,guter 29er
Schnitt.( für mich schon eine zufriedenstellende Zeit)

Dank dir ,Holger, für Deine "Einladung" zur gemeinsamen Ausfahrt,hab`s
echt nicht bereut und würde gerne noch die ein oder andere Tour fahren!

Hier noch unsere Runde:
http://gpsies.com/map.do?fileId=cloaqgoz...errer=trackList

Grüße an alle!
JUPP
(Matthias)
Holger Offline

Forum-Profi

Beiträge: 654

29.09.2008 10:31
#2 RE: Ein ErFAHRungsbericht............ antworten
Hallo Matthias,

Danke für Deinen Bericht
LG
Holger

Tue zuerst das Notwendige,
dann das Mögliche,
und plötzlich schaffst Du das Unmögliche !

Joaquim Maria Machado de Assis

oder

Mach zuerst das Unmögliche möglich, dann erübrigt sich das Notwendige.
Kathrin Obert

Hajo Offline

Gast

Beiträge: 35

06.10.2008 18:52
#3 RE: Ein ErFAHRungsbericht............ antworten

Hallo Radsportfreunde !
Wo gibs die Berg in Sonsbeck ? Holger fahr doch mal der " Olden Holder Weg " in Uebergen mit deinen Radsportfreund. Es sind nur 500 meter, aber man kommt bestimmt ins schwitzen. Ein Berg ist es zwar auch nicht , aber man weiss was man danach geleistet hat.
mfg Hajo

Holger Offline

Forum-Profi

Beiträge: 654

07.10.2008 06:35
#4 RE: Ein ErFAHRungsbericht............ antworten
Hallo Hajo,

schau mal:

Wenn Du von Labbeck kommst, fährst Du immer geradeaus ((Richtung Sonsbeck), bist Du an die Kreuzung kommst, an der es links nach Xanten und rechts nach Sonsbeck geht. An dieser Kreuzung fährst Du geradeaus. Nach ein paar hundert Metern geht es dann rechts hoch. Die Straße heißt "Op den Hövel".
(Auf der aufgezeichneten Strecke von Matthias kannst Du das auch sehr gut erkennen)

LG
Holger

Tue zuerst das Notwendige,
dann das Mögliche,
und plötzlich schaffst Du das Unmögliche !

Joaquim Maria Machado de Assis

oder

Mach zuerst das Unmögliche möglich, dann erübrigt sich das Notwendige.
Kathrin Obert

Matthias Offline

Kennt sich schon aus

Beiträge: 27

07.10.2008 13:49
#5 RE: Ein ErFAHRungsbericht............ antworten
Hallo Hajo!

Ähem.... Um einer allgemeinen Verunsicherung vorzubeugen(Schließlich ist das hier das WWW...)Ja, du hast Recht,es gibt KEINE BERGE bei uns am Niederrhein !!!!!
Ich wollte mit meiner Umschreibung lediglich auf das Sonsbecker Stauchmoränengebiet hinweisen ,das in der vorletzten Eiszeit entstanden ist und mit einer max. Höhe von 87,2 m über NN daliegt!!!
Da ich diese Umschreibung für meinen Bericht aber etwas ungeeignet fand ,habe ich mich dazu hinreißen lassen diese Erhebung als "BERG" zu betiteln.

Aber ich finde ,unsere Niederländischen Nachbarn machen auch ganz schön auf dicke Hose,die sprechen nicht nur von Bergen sondern auch noch von Tälern !
(Du meinst doch Ubbergen bei BERG en DAL?)

Habe noch folgenden Link gefunden:

http://www.rad-forum.de/showflat/Number/238929/fpart/30

Grüße !!
Matthias
Hajo Offline

Gast

Beiträge: 35

08.10.2008 16:35
#6 RE: Ein ErFAHRungsbericht............ antworten
Hallo Radsportfreunde!!
Natürlich kenne ich hir fast alle Hügel (Sonsbecker Schweiz auch!) am Niederrhein! Das sollte auch nur als kleiner Scherz hir im Forum sein..
Also nehmt es mir nicht übel ( Holger)
Bis dann mfg Hajo

Hajo Offline

Gast

Beiträge: 35

08.10.2008 16:46
#7 RE: Ein ErFAHRungsbericht............ antworten

Hallo Jupp Stiwulzki !
Ja diese Hügel meinte ich. Aber 112 km runter, kann ich mir nicht vorstellen. Bin im vorigen Jah
in den Dolemiten gefahren und hatte nur 77 km höchst geschwindigkeit auf meinen Tacho.
Muss aber dabei sagen das ich es nur rolle lies, das war ja auch schnell genug winde ich.
Nichts für ungut .
mfg Hajo

 Sprung  
Bilder hochladen

Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor