Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 


+++ Newsticker +++              +++ Newsticker +++              +++ Newsticker +++             

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 1 Antworten
und wurde 226 mal aufgerufen
 RTF-Veranstaltungen
Holger Offline

Forum-Profi

Beiträge: 654

16.03.2009 10:06
Erfahrungsbericht RTF "Herner Frühlingsfahrt" v. 15.03.09 in Herne antworten
Da ich am 14.03.09 an der RTF in Mülheim a.d.R nicht teilnehmen konnte, habe ich am 15.03.09 an der Herner Frühlingstour der RSG Herne teilgenommen.

Vorab möchte ich schon mal eine Frage im Vorfeld beantworten. Ich hatte keine Panne . Zum Thema „Panne“ komme ich aber noch in meinem Bericht.

Bei bestem Wetter, sprich - kein Regen, fuhr ich am Sonntag gegen 07:30 Uhr nach Herne.
Da ich aber sehr zeitig gefahren bin, hatte ich aufgrund der im Internet beschriebenen Parkplatzproblematik keine Schwierigkeiten. In Herne angekommen, wurde ich von Parkplatzeinweisern erwartet. Solche Annehmlichkeiten sind immer eine sehr gute Sache und immer sehr lobenswert. Da dieser Parkplatz nicht in unmittelbarer Nähe zum Veranstaltungsort lag, musste man mit dem Rad noch ein paar Minuten zur dortigen Schule fahren. Allerdings war der Weg dorthin sehr gut ausgeschildert. Auf dem Weg zum Startort habe ich noch zwei Bekannte getroffen, mit denen ich dann auch die gesamte Strecke gefahren bin.
Die Anmeldeprozedur verlief ohne Probleme. Da der Start pünktlich um 09:00 Uhr war, versammelte sich um kurz vor neun schon eine große Menge an Radfahrer. Die beiden Stempelmeister hatte nun einiges zu stempeln. Natürlich war es in einem solchen Pulk für uns nicht leicht eine gute Gruppe zu finden. Zudem verhinderten einige Ampeln eine Gruppenfindung.
Wer Herne kennt, weiß, dass Herne mitten im Ruhrgebiet liegt. Aus diesem Grund kann man dem Veranstalter keine schlechte Kritiken bezüglich Streckenwahl ausstellen. Der Verein hat m.E. im Rahmen seiner Möglichkeiten die besten Wege gewählt. In Ballungsräumen gibt es nun mal viele Ampeln und schlechte Straßen, bzw. schlechte Radwege. Für Ampeln und schlechte Straßen sind nun mal nicht die Vereine, sondern die Politiker verantwortlich.
Es vergingen also einige Kilometer bis wir aus dem Ballungsraum herausfuhren. Von Herne aus ging es über Gelsenkirchen ins Münsterland, Richtung Reken. Im Münsterland war natürlich ein ganz anderes fahren möglich, da hier wenig Fahrzeugverkehr und wenige bis keine Ampeln waren. Die Streckenführung wurde hier sehr gut gewählt. Allerdings gab es auch hier eine Passagen mit Schlaglöchern. Man konnte teilweise gar nicht so schnell mit dem Finger auf den Boden zeigen. Aber auch diese Strecken wurden gut gemeistert. Da wir während der ganzen Fahrt bis dorthin keine größere Gruppe gefunden haben, sind wir zu dritt die Strecke weiter gefahren.
Während der ganzen Fahrt haben wir immer wieder sehr viele Radfahrer gesehen, die ihre Schläuche wechseln mussten. Die anfänglichen Kilometer durchs Ruhrgebiet haben wohl einige Schläuche zur Strecke gebracht. Kurz vor der zweiten Kontrolle hatten wir dann auch eine Panne zu beklagen. Es folgte nun ein Schauspiel, was ich noch bei keiner RTF gesehen habe. Der Veranstalter hatte einen Pannendienst auf die Strecke geschickt, der wohl immer einen Teil der Strecke abfuhr und sich um die defekten Reifen und Schläuche kümmerte. Hut ab RSG Herne. Ein super Service, der wirklich zum Nachahmen animieren sollte.Nach behobener Panne ging es dann wieder weiter.
Wie auch bei uns am Niederrhein üblich, hatten wir auch im Münsterland mit dem Gegenwind zu kämpfen. Allerdings hatten wir wirklich mal ab und an ein paar Streckenabschnitte, bei dem der Rückenwind uns mächtig nach vorne trieb. Diese Abschnitte waren aber leider nicht die Regel.
Von der zweiten Kontrolle ging es dann wieder zurück Richtung Ruhrgebiet. Es dauerte auch nicht lange bis wir wieder schlechte Straßen und Ampelanlagen passierten. Während unsere Fahrt hatte sich unsere Gruppe auf vier Leute erweitert. Ein Fahrer von den Sprintern Waltrop fuhr mit uns. So konnten wir uns immer gut im Windschatten abwechseln. Über Marl und Gelsenkirchen ging es dann wieder zurück nach Herne. In diesem Streckenabschnitt erwartete uns wieder schlechte Straßenverhältnisse und sehr viele Ampeln.
Kurz vor dem Ziel hatten wir erneut eine Panne zu verzeichnen. Leider hatten wir nun das Pech, dass kein Pannenhelfer bei uns war. Der Veranstalter wusste wohl warum er diesen Service angeboten hat. Unmittelbar danach kamen wir trocken ins Ziel, da es während der ganzen Tour so gut wie nicht gerechnet hat.

Hier vielleicht ein kleines Fazit zur RTF:

Die Strecke:
Wie oben beschrieben ist der erste und der letzte Streckenabschnitt nicht gut, allerdings auch wohl nicht zu ändern. Andere Ruhrgebietvereine haben schließlich auch mit diesen Problemen zu kämpfen.

Die Verpflegung:
Diese bestand bei Kontrolle 1 und 3 aus Waffeln und Bananen. Ab und an gab es Riegel. Bei Kontrolle zwei gab es zusätzlich noch Brötchen mit Marmelade, bzw. Nutella. Die Getränke konnten lediglich in Trinkflaschen gefüllt werden.

Streckenprofil:
Die Strecke ist relativ flach. Die einen oder anderen Anstiege gab es dennoch, welche von uns aber auch gut gemeistert wurden.

Streckenbeschilderung:
Die Strecke war sehr gut beschildert, so dass es zu keinerlei Problemem kam. Auf Gefahrenstellen wurde frühzeitig hingewiesen

Kilometer:
Es wurden folgende Strecken angeboten: 41, 71 und 111 km.
Wir sind die 111 km in einem 26,5er Schnitt gefahren. Aufgrund des Windes, meines Trainingsrückstandes und der vielen Ampeln in den Städten war auch, zumindest für mich, nicht mehr möglich.

Ich habe die Strecke per GPS aufgezeichnet. Werner wird diese wohl noch ins Forum einstellen.

Tue zuerst das Notwendige,
dann das Mögliche,
und plötzlich schaffst Du das Unmögliche !

Joaquim Maria Machado de Assis

oder

Mach zuerst das Unmögliche möglich, dann erübrigt sich das Notwendige.
Kathrin Obert

Werner Offline

Forum-Profi

Beiträge: 321

16.03.2009 10:20
#2 RE: Erfahrungsbericht RTF "Herner Frühlingsfahrt" v. 15.03.09 in Herne antworten

Die von Holger gefahrene Strecke gibt es unter dem folgenden Link http://gpsies.com/map.do?fileId=dwrwbgaosycouocx.

Gruß Werner

 Sprung  
Bilder hochladen

Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor