Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 


+++ Newsticker +++              +++ Newsticker +++              +++ Newsticker +++             

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 2 Antworten
und wurde 170 mal aufgerufen
 RTF-Veranstaltungen
Michael Offline

Stammgast

Beiträge: 86

20.04.2009 10:08
Kurzbericht zur RTF Rund um Issum am 19.4.2009 antworten

Am Treffpunkt (Sportplatz in Wetten) erschienen Dieter, Manfred und Frank. Um 08.30 Uhr rollten wir gemütlich nach Issum, wo wir Sebastian, Jan und Bojan trafen.
Nach Erledigung der Anmeldeformalitäten ging es dann um kurz vor 09.30 Uhr zu siebt auf die 111 km-Strecke.
Der erste Teil der Strecke Richtung Kamp-Lintfort war leider sehr holprig, nach einigen Kilometern wurde es aber besser. Die weitere Streckenführung ging dann über Neukirchen-Vluyn (Kontrolle 1), Tönisberg, Kerken nach Winternam (Kontrolle 2). Hier verließ uns Dieter, weil er zu einer Familienfeier nach Wetten zurück musste. Weiter ging es über Pont, Auwel, Walbeck, Lüllingen, Wetten (Kontrolle 3 an der Feuerwehr), Geldern (in Höhe Boeckelt machte sich Bojan auf den Heimweg), Hartefeld und Sevelen. Das Tempo war die ganze Zeit sehr hoch, so dass ich wieder kaum Führungsarbeit leisten konnte (es wurde selten unter 34 km/h gefahren).Hinter Sevelen fuhr eine große Gruppe aus Mönchengladbach an uns heran, die dann die Führung übernahm und das Tempo noch einmal erhöhte.
Kurz danach kam es leider zum Sturz eines Fahrers vom Radclub Straelen, der sich uns seit einiger Zeit angeschlossen hatte und in dessen Windschatten ich am Ende der Gruppe fuhr: Hinter einer unebenen Stelle auf einem Wirtschaftsweg geriet sein Rad bei einem Tempo von ca. 37 km/h ins schlingern (Lenker aus den Händen geschlagen), das Vorderrad stellte sich quer nach rechts und der Fahrer stürzte auf seine linke Körperseite.
Zum Glück konnte ich noch haarscharf links am Stürzenden vorbeifahren... Auf Nachfrage ging es ihm aber ganz gut, er wollte auch keine weitergehende Hilfe, sondern nach Hause (Nieukerk) fahren und sich später untersuchen lassen (wahrscheinlich Schlüsselbeinbruch).
Wir setzten unsere Fahrt fort und trafen dann um ca. 13.00 Uhr wieder in Issum ein.
Um 13.30 Uhr verabschiedeten wir uns, Manfred, Frank und ich fuhren gemeinsam Richtung Kevelaer, Sebastian nach Geldern, Jan war mit dem Auto angereist.

Fazit: Bis auf den Sturz eine schöne Tour, die Streckenführung war ganz gut, an den Kontrollstellen gab es aber nur Waffeln und Rosinenbrötchen zu essen.

Holger Offline

Forum-Profi

Beiträge: 654

20.04.2009 10:31
#2 RE: Kurzbericht zur RTF Rund um Issum am 19.4.2009 antworten

Hallo Michael,

da hast Du ja Glück gehabt. Im letzten Jahr hatten wir von unserer Seite ja schon einen Sturz zu verzeichnen. Dem Rafahrer aus Straelen, bzw. Nieukerk, wünsche ich mal alles Gute!

Tue zuerst das Notwendige,
dann das Mögliche,
und plötzlich schaffst Du das Unmögliche !

Joaquim Maria Machado de Assis

oder

Mach zuerst das Unmögliche möglich, dann erübrigt sich das Notwendige.
Kathrin Obert

Michael Offline

Stammgast

Beiträge: 86

20.04.2009 11:53
#3 RE: Kurzbericht zur RTF Rund um Issum am 19.4.2009 antworten

Ja, Schwein gehabt. Die Straße war zwar schmal, aber am linken Rand war noch ein kleiner Streifen frei, so dass ich noch minimal dorthin ausweichen konnte.

Herne »»
 Sprung  
Bilder hochladen

Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor