Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 


+++ Newsticker +++              +++ Newsticker +++              +++ Newsticker +++             

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 3 Antworten
und wurde 404 mal aufgerufen
 RTF-Veranstaltungen
Moni Offline

Forum Supporter

Beiträge: 263

03.08.2009 21:00
RTF FLECHE DE L´EST am Sonntag, 23.08.2009 in Lontzen-Herbesthal / Belgien (mit Bericht) antworten

Hallo zusammen,

am Sonntag, 23.08.2009 findet die FLECHE DE L´EST CLASSIC des Cyclo Club HELOWA (Belgien) statt.

angebotene Strecken sind 45/75/115 km Startzeit 06:30-11:00 Uhr
Interlandtrofee 2009 155/205 Startzeit 06:30-09:00 Uhr

Startort ist die Sporthalle (Hall Omnisport), Kirchstr. 50, 4710 Lontzen-Herbesthal / Belgien

näheres siehe im Veranstaltungskalender http://www.djk-twisteden.de/externe_daten/radsport/rtf.pdf
oder auf der Homepage des Cyclo Club HELOWA http://www.helowa.be/cms/ unter Ostpfeil.

Im letzten Jahr haben wir mit 8 Fahrer/innen an dieser tollen RTF teilgenommen. Wie viele sind es in diesem Jahr???

Wir wollen die 115 km Strecke fahren.

Gruß Moni

Gruß Moni

Holger Offline

Forum-Profi

Beiträge: 654

04.08.2009 13:33
#2 RE: RTF am Sonntag, 23.08.2009 in Lontzen-Herbesthal / Belgien antworten

In Antwort auf:
Wie viele sind es in diesem Jahr???


Das ist blöd. Da besteht eine Terminkollision mit dem Klever Radrennen .

Tue zuerst das Notwendige,
dann das Mögliche,
und plötzlich schaffst Du das Unmögliche !

Joaquim Maria Machado de Assis

oder

Mach zuerst das Unmögliche möglich, dann erübrigt sich das Notwendige.
Kathrin Obert

Werner Offline

Forum-Profi

Beiträge: 321

22.08.2009 20:40
#3 RE: RTF am Sonntag, 23.08.2009 in Lontzen-Herbesthal / Belgien antworten

Hallo, vielleicht lockt das schöne Wetter ja doch noch jemand nach Belgien. Moni und ich wollen um ca. 8 Uhr in Herbesthal sein und dann die 115 km Strecke mit ca. 1.590 Hm fahren. Wir sind gespannt, wie es wird. Das Streckenprofil sieht recht "interessant" aus. Die Strecke und das Profil gibt es auf der Vereinshomepage.
Denjenigen, die in Kleve am Hobbyrennen teilnehmen, wünschen wir auch viel Spaß und viel Erfolg.

Gruß Werner

Werner Offline

Forum-Profi

Beiträge: 321

24.08.2009 00:28
#4 RE: RTF am Sonntag, 23.08.2009 in Lontzen-Herbesthal / Belgien antworten

Erfahrungsbericht

Wer neben den schönen niederrheinischen Flachstrecken auch mal "Bergluft" schnuppern will, muß erst einige Kilometer ins Bergische Land, in die Eifel, nach Südlimburg (NL) oder auch nach Ostbelgien fahren. Da uns die 75 km Runde im letzten Jahr beim "Ostbelgischen Pfeil" gut gefallen hatte, wollten Moni und ich auch dieses Jahr wieder an dieser internationalen Veranstaltung in Lontzen-Herbesthal im deutschsprachigen Teil Belgiens teilnehmen und die 115 km Strecke fahren. Nach etwa 1 1/2 stündiger Fahrt trafen wir wie geplant um 8 Uhr in Herbesthal (Belgien), dem Startort ein. (PS: Laut Wikipedia stammt der Kevelaerer Künstler Heribert Reul übrigens aus dieser Gemeinde.) Zu gleicher Zeit wurde auch Dirk neben uns auf den Parkplatz gelotst. Da die 75 km und die 115 km Strecke schon sehr frühzeitig auseinandergingen, konnten wir leider nicht gemeinsam fahren. Wie man aus dem Höhenprofil, das ich bei der Strecke gespeichert habe, sehen kann, ging es zunächst auf und ab, um dann bis auf eine Höhe von ca. 600 m ü.NN zu kommen. Über viele Kilometer bewegte sich die Strecke dann zwischen 500 m und 600 m ü.NN. Da kam beim Fahren keine Langeweile auf. Richtig schalten und ordentlich treten war angesagt. Zum Schluß zeigte mein Garmin ca. 1.480 Hm für Anstiege an. Man konnte aber auch in flotter Fahrt 1.480 Hm wieder abfahren (aber nicht hintereinander). An diesem sonnigen Sommertag machte das Fahren jedoch großen Spaß, auch wenn es für uns teilweise anstrengend war. Die Landschaften, durch die wir fuhren, waren im Sonnenlicht meist traumhaft schön. Da wir nicht unter Zeitdruck standen, konnten wir diesen Tag wie einen Urlaubstag genießen. Manche Straßen verdienten leider nicht das Prädikat "traumhaft", eher das Prädikat "grottenschlecht". Dies konnte unsere Fahrfreude jedoch nicht trüben, da wir uns darauf schnell einstellten.
Die Ausschilderung der Strecke war einfach, aber in jedem Falle deutlich erkennbar. An den Kontrollstellen wurde man gut und mit großer Herzlichkeit versorgt, egal ob man Deutsch, Französisch, Flämisch oder Niederländisch sprach. Auch bei der Ankunft nachmittags am Ziel herrschte immer noch eine lockere Stimmung, obwohl der Tag für die Helfer schon sehr früh begonnen hatte.
Fazit: Die 115 km Strecke ist sehr empfehlenswert, allerdings sollte man die Höhenmeter nicht unterschätzen und für sich das geeignete Tempo finden. Die belgischen Radsportfreunde, die diese Veranstaltung organisieren, haben nach unserer Meinung ein dickes Lob verdient. Ich bin mir sicher, daß wir im nächsten Jahr wieder nach Herbesthal zum Ostbelgischen Pfeil fahren werden.
Wer sich über die Strecken informieren möchte, kann dies auf der Vereinshomepage tun oder unsere Streckenaufzeichnung unter http://gpsies.com/map.do?fileId=aztxvubdbcnzfahc aufrufen. Dort gibt es auch das gefahrene Höhenprofil und ein paar Bilder zur Strecke.

Gruß Werner

 Sprung  
Bilder hochladen

Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor