Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 


+++ Newsticker +++              +++ Newsticker +++              +++ Newsticker +++             

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 0 Antworten
und wurde 254 mal aufgerufen
 RTF-Veranstaltungen
Werner Offline

Forum-Profi

Beiträge: 321

12.11.2010 16:47
RTF Taunus-Westerwaldrundfahrt in Niederbrechen am So. 01.08.2010 - Bericht antworten

RTF Taunus-Westerwaldrundfahrt des RV Torpedo Niederbrechen am So. 01.08.2010

Niederbrechen ist eine Ortschaft an der B8 ein paar Kilometer südlich von Limburg an der Lahn. Zumindest die Twistedener werden wissen, dass der derzeitige Bischof von Limburg auch ein „Twistedener“ ist. Bei einem Besuch lohnt es sich auf jeden Fall, auch das Rennrad mitzunehmen.
Ich habe am So. 01.08.2010 auf der 111 km-Strecke als Einzelfahrer an der RTF Taunus-Westerwald-Rundfahrt, veranstaltet vom RV Torpedo Niederbrechen, teilgenommen. Die Gemeinde Brechen liegt in Hesssen in der Nähe von Limburg an der Lahn im Landkreis Limburg-Weilburg. Gesamtteilnehmer nach Angaben des Veranstalters ca. 150 Leute. Auf der 111 km Strecke waren nach meiner Schätzung nicht mehr als 30 Leute unterwegs. Die RTF war sehr schön und abwechslungsreich und macht Lust auf weitere Besuche in der Region um Limburg, Weilburg und der Lahn.
Um 8 Uhr bin ich gestartet. Am Anfang fuhr ich auf Nebenstrecken zum malerischen Runkel mit seiner Burg ( www.burg-runkel.de ) und der alten Lahnbrücke und weiter in Sichtweite der Lahn nach Villmar. Von da aus ging es in etlichen Wellen bis etwa km 58 auf eine Höhe von fast 500 m üNN in der Nähe von Greifenstein, wo man eine herrliche Aussicht auf das Burgpanorama ( www.burg-greifenstein.net ) hatte. Da die Strecke zwischen Beilstein und Holzhausen gesperrt war, wurde hier gegenüber der vorjährigen Strecke eine Umleitung von ein paar Kilometern gefahren, die man vielleicht beibehalten sollte, da sie sehr gut zu fahren ist und die gefahrene Strecke dann auch mit der ausgeschriebenen Strecke übereinstimmt. Die Anstiege waren für mich nicht immer ganz einfach, aber ich war ja auch wegen des hügeligen Profils zu dieser RTF gefahren. Die erste Kontrolle kam (nach einer kleinen Umleitung) erst nach ca. 38 km in Barig-Selbenhausen. Verpflegung bestand aus Bananen- und Apfelstücken und Saft sowie Mineralwasser. Bis zur ersten Kontrolle hatte ich noch einen etwa gleichstarken Fahrer vor mir in Sichtweite. Zwei oder drei Vereinsgruppen zogen mit einem schnelleren Tempo vorbei. Nach der ersten Kontrollstelle bin ich dann bis zur dritten Kontrollstelle alleine gefahren. Zur Kontrolle hatte ich den GPS-Track von 2009 dabei, auch wenn wegen zwei Umleitungen die Strecke nicht identisch war. Die Ausschilderung war knapp aber ausreichend, auch wenn ich mir manchmal noch einen Bestätigungspfeil gewünscht hätte. Die Abfahrten nach den teilweise anstrengenden Anstiegen machten viel Fahrspaß, da die Straßen meistens gut und verkehrsarm waren und nur wenige gefährliche Kurven zu befahren waren. Die zweite Kontrollstelle für die 111 km Strecke lag an einer idyllischen Stelle in Biskirchen nach ca. 73 Kilometern.
Von dort ging es weiter nach Weilburg, wo nur die letzten Kilometer von Löhnberg bis Weilburg entlang der Eisenbahnstrecke etwas nervig waren. Entschädigt wurde man dann bei der Einfahrt in Weilburg von dem schönen Panorama mit Schloß und Lahnbrücke. An der Lahn entlang ging es ins schöne Weiltal, wo an diesem Sonntag auf über 30 km Strecke die Straße autofrei war. Die RTF ging über 3 km auf dieser autofreien Strecke zwischen Skatern, Familienausflüglern und sportlichen und weniger sportlichen Radfahren hindurch, was aber keinerlei Probleme bot. Für mich war dies jedenfalls nach langer Alleinfahrt eine willkommene Abwechslung. Im folgenden Teil ab Freienfels mußte dann nochmals ein längerer Aufstieg bis in die Nähe von Laubuseschbach und zur dritten Kontrolle in Wolfenhausen bei km 99 überwunden werden. Dort hielt ich mich nicht lange auf, sondern freute mich auf die letzten Kilometer, die abwärts nach Brechen führten, allerdings auch teilweise Gegenwind boten. Hier pendelte die Tachoanzeige dann zwischen der 30 km und 40 km-Marke. In Niederbrechen, als ich von der B8 in den Ort abbog, verabschiedete sich dann ein "Mitfahrer" mit den Worten:"Vielen Dank für die Mitnahme!" Also hatten wir mit zwei Mann Spaß an der flotten Fahrt gehabt! Umso schwerer fielen mir dann die wenigen letzten ansteigenden Meter in Niederbrechen zum Start/Ziel am neuen Sportzentrum. Ich war im Moment etwas geschafft, aber sehr zufrieden über meine Leistung, da ich an allen Anstiegen gut hochgekommen bin. Insgesamt waren es ca. 1.300 Höhenmeter auf 113 Kilometern.
Die aufgezeichnete Strecke und einige Photos gibt es hier http://www.gpsies.com/map.do?fileId=skvuwmxllvyucuhx.
Am Spätnachmittag habe ich dann noch einen Ausflug in das wirklich schöne und malerische Limburg an der Lahn gemacht, das man meistens ja nur von der Autobahn her wegen seines bunten Domes kennt. Ein Abstecher in die malerische Altstadt und zum Dom lohnt sich.

Gruß Werner

Angefügte Bilder:
RTF 2010 01.08.2010.jpg   RTF 2010 01.08.2010, Höhe - Distanz.jpg  
 Sprung  
Bilder hochladen

Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor