Sie sind vermutlich noch nicht im Forum angemeldet - Klicken Sie hier um sich kostenlos anzumelden Impressum 


+++ Newsticker +++              +++ Newsticker +++              +++ Newsticker +++             

Sie können sich hier anmelden
Dieses Thema hat 2 Antworten
und wurde 271 mal aufgerufen
 RTF-Veranstaltungen
Werner Offline

Forum-Profi

Beiträge: 321

29.08.2011 20:48
RTF Radsportbezirk Krefeld "Auf den Spuren der Eiszeit" am So. 04.09.2011 in Neukirchen-Vluyn antworten

Mal wieder Lust auf eine niederrheinische RTF ?

Strecken: 45/75/115/155 km; GPS-Daten http://www.gpsies.com/viewTracks.do?file...bhullzspcekjntx

Startzeit: 7 Uhr bis 10 Uhr; Sternfahrt möglich

Startort: Realschule in 47506 Neukirchen-Vluyn, Tersteegenstr. 85 (Änderung zu Vorjahr)

Diese RTF wird vom Bezirk ( www.rsb-krefeld.de ) verantwortlich organisiert, ist aber nur durch die Mithilfe von Bezirks-Vereinen und vielen Vereinsmitgliedern aus dem Bezirk Krefeld möglich.
Für den DJK Twisteden haben Holger und ich die Aufgabe der Ausschilderung der 155er Strecke übernommen. Dabei werden wir von Moni unterstützt. Die Kontrollstelle auf der Langstrecke wird z.B. vom Veloclub Wachtendonk besetzt.

Es wäre schön, wenn viele Rennradfahrer das Angebot dieser RTF annehmen würden und das Wetter genau so gut wäre wie am Anfang der Saison in Grefrath. Der südlichste Punkt der Strecken ist am Hülser Berg und St. Hubert, der nördlichste Punkt wird auf der 155er Strecke in Bedburg-Hau / Schneppenbaum erreicht. Besonders auf der Langstrecke kann man es auf vielen Kilometern gut rollen lassen. Bei schönem Wetter wird die Zeit wahrscheinlich im Fluge vergehen. Auf allen Strecken geht es über "Maulwurfshügel", die uns die Eiszeit hinterlassen hat. Fahrspaß ist, glaube ich, auf allen Strecken garantiert.

Gruß Werner

Angefügte Bilder:
rtf rsb krefeld uebersicht.jpg  
Horst Offline

Ganz neu hier

Beiträge: 2

31.08.2011 10:26
#2 RE: RTF Radsportbezirk Krefeld "Auf den Spuren der Eiszeit" am So. 04.09.2011 in Neukirchen-Vluyn antworten

Hallo Radsportfreunde der DJK Twisteden,
als neuer Forumteilnehmer gebe ich hier mal gleich ein Statement zu dieser Veranstaltung ab:
ich fahre von Kleve zur Kontrollstelle Bedburg-Hau / Schneppenbaum an der Carol-Tankstelle, Alte Bahn, und steige dort in die 155km-Runde ein.
Bei Wolfgang Neubert/Veloclub Wachtendonk erkundige ich mich noch, ab welcher Uhrzeit sie am Sonntag dort sein werden.
Sicherlich treffen wir uns irgendwo auf der Strecke.
Als Fahrer im Trikot der SKG-Frankfurt bin ich als 'Exot' sicherlich nicht zu übersehen ;-)
Sportliche Grüße,
Horst

Horst Offline

Ganz neu hier

Beiträge: 2

05.09.2011 10:59
#3 RE: RTF Radsportbezirk Krefeld "Auf den Spuren der Eiszeit" am So. 04.09.2011 in Neukirchen-Vluyn antworten

Liebe Radsportlerinnen und Radsportler,
so: wir haben also die Regenveranstaltung ohne körperliche Blessuren überstanden...ausser das wir irgendwann alle triefnass waren.
Mir war es bei meinem Sternfahrteinstieg in Kleve gegönnt, die ersten 60 Kilometer im Trocken zu absolvieren. Da um 9:00h an der Kontrolle in Schneppenbaum
die Besetzung vom Veloclub Wachtendonk noch nicht zur Verfügung stand, führ ich also den Schildern nach zur Kontrolle bei Xanten. Dort wurde ich herzlich von den Orsoyern begrüßt und verpflegt (u.a. gab es die leckeren Körnerbrötchen). Auf altbekannten Strecken ging es weiter Richtung Kamp-Lintfort und zum Start/Ziel in N.kirchen-Vluyn.
Zwischen drin setzte dann der angekündigte Regen ein; ich war jedoch dankbar für 60 Kilometer Trockenfahrt.
An Start/Ziel traf ich Holger und Werner. Bei Kaffee, Kuchen und anderen Leckereien tauschten wir Nettigkeiten aus. Alle schienen froh zu sein, dem Regen mit einem Dach über dem Kopf ein Schnippchen geschlagen zu haben. Ich bedankte mich bei Hans-Jürgen Mertens/Bezirksfachwart Krefeld für seine Hilfsbereitschaft zu meiner Teilnahme und für die Organisation. Diese wurde leider nicht durch eine entsprechende Teilnehmerzahl belohnt: keine 200 fanden den Weg nach N'k-V. An der Streckenführung kann es nicht gelegen haben. Ein Fahrer aus Essen-Kettwig sagte, dass er sehr gerne unseren Niederrhein besucht: wenig Ampeln, Autoverkehr und im Vergleich zum Niederbergischen noch recht ordentlichen Asphalt.
Nach ausgedehnetem Plausch mit Holger und Wolfgang machte ich mich wieder auf den Rückweg nach Kleve. Die ersten Regenkilometer waren etwas schaurig, aber wieder einmal auf Betriebstemperatur lief es dann bei leichtem Gegenwind trotz der Schwühle sehr gut bei mir. Um 15h stand ich bei mir vor der Haustür, hatte ein sehr gutes Gefühl, weil ab Issum der Regen (zum Glück kein Gewitter) seinen Versuch, meinen 'Schnitt' gegen Null zu fahren, endgültig aufgegeben hatte.
Naja, was bleibt, ist euch allen gut bekannt: Entkleiden vor der Waschmaschine - einschliesslich Rennradschuhen - ... das erledigt sich von selbst. Das verdreckte Rad steht immer noch im Hof .... mal sehen, wann ich die Motivation habe, daran zu arbeiten.
Zunächst heisst es für mich kofferpacken: am Samtag, 10.9., startet die SKG-Frankfurt zu einer 6-tägigen Etappenfahrt auf Sardinien. Ich kenne das bereits: vor 2 Jahren haben wir den Norden der Insel durchfahren. Bei kurz-kurz und 28°C mit Sonnenschein ist das immer ein Stück Urlaub...gute Hotels und bestes, italienisches Essen inklusive...bella Italia!
Am 20.9. bin ich wieder zurück mit einem kurzen Erlebnisbericht.
Mein Dank geht nochmals an Holger, Werner (und seine Ehefrau Moni durfte ich auch noch kurz kennen lernen) für die netten Gespräche.
Bis bald,
Horst Wittkopf aus Kleve
(SKG-Frankfurt)

 Sprung  
Bilder hochladen

Xobor Forum Software von Xobor | Forum, Fotos, Chat und mehr mit Xobor